Montag, 15. Oktober 2012

Stoffmarkt in Freising

Für mich das erste Mal. Beim ersten Stand bin ich gleich mal hängengeblieben. Da bekam ich den Stoff auch 50 cm-weise. Das reicht für meine Täschchen. Danach erst mal ganz durch und dann im Kaufrausch-Modus wieder zurück. Anschließend zu einem gemütlichen Kaffeehaus und viele bekannte und auch einige noch unbekannte und auch ein paar äusserst seltsame Bloggerinnen getroffen. Bilder hierzu gibt es bei Nette.
Zum krönenden Abschluss dann nochmal durch den Markt. Leider gab es da dann diesen wunderbar bestickten Fleece in türkis nicht mehr, zu dessen Kauf ich mich im Kaffeehaus überredet habe. Trotzdem hab ich genug erwischt:
Schöne Kombistöffchen für meine Kosmetiktascherl
2 Schablonen und farbenfrohes Overlockgarn
 und noch zwei Traumstöffchen für meine Mädels. Sie gefallen.
 Vielen Dank nochmal an Bea, die Kerstin und mich aufgegabelt hat und für uns Taxi gespielt hat.

Demnächst gibts hier wieder genähtes
Bis bald
Liebe Grüße
Traudl

Samstag, 13. Oktober 2012

Stoffmarkt ich komme 

Die letzten Tage habe ich aussortiert und weggeschmissen ohne Ende. Sogar mein  Wohnzimmerschrank musste dran glauben und so wanderte auch meine Schmuckproduktion und meine Jerseys in den Bastelschrank.  Die 2 großen Kartons (rechts unten) müssen noch ausgeräumt werden und einen Rest von Kleinzeugs habe ich noch vor mir. Als wahrer Schatz entpuppten sich 3 große, flache Boxen, die immer so sinnlos von einer Ecke in die andere wanderten. Darin fanden meine ganzen Servietten (wann soll ich das noch machen??-Aber ich kann mich einfach nicht überwinden sie wegzutun - sie sind so schön) und auch einige Stöffchen Platz. Nun muss ich nochmal 2 Stück für Stoff und 1 Stück für Krimskrams besorgen, damit ich weitermachen kann. 
Dann bin ich endgültig fertig und habe sogar noch Platz frei.!!!!
Nun, da ich so fleißig war und auch noch ganz VIEL Platz im Wohnzimmerschrank freigeworden ist, darf ich mich belohnen und kann zum Stoffmarkt fahren.
ICH FREU MICH SCHON SEHR AUF EUCH
Liebe Grüße
Traudl

Sonntag, 7. Oktober 2012

Es wird...es wird...

Langsam aber sicher nimmt das neue Ordnungsgefühl Gestalt an. 
Gestern Nachmittag kurz vor knapp noch zum I*ea. Das Auto beladen war schon eine Herusforderung. So lange Pakete und soooo schwer. Unser Einkauf hatte  gerade mal so Platz im Bus. Heute den ganzen Vormittag den alten Schrank ausgeräumt und abgebaut. Das kann ich nicht Tage vorher machen, denn irgendwie muss ich auch noch treten können in meiner engen Bude. Heute Nachmittag mit sehr viel Hilfe meiner großen Tochter die Bretter vom alten Schrank runter und vom neuen herauf geschleppt und zusammengebaut. Gerade eben fertig geworden.
 Ab morgen früh beschäftige ich mich dann mit dem Innenleben. Ich glaube, ich habe genug Körbe, Bretter und Schachteln. Es wird auch noch mal gut ausgemistet. Manche Sachen (wofür muss man angebrannte Adventskerzen aufheben?) hab ich auch schon direkt in den Müllsack getan. Da kommt noch einiges dazu. Bis Ende der Woche möchte ich fertig sein, denn am Sonntag fahre ich zum Stoffmarkt - aber nur, wenn Platz für Neues ist ;-)
Und dann will ich endlich wieder nähen - ich habe schon Entzugserscheinungen.
Liebe Grüße
Traudl
 

Freitag, 5. Oktober 2012

Hallo, Ihr Lieben

Es gibt mich noch. Genäht wird hier im Moment so gut wie gar nichts. Auch die zugeschnittenen Shirts liegen noch.
Ich laufe gerade im Ausmisten-Wegwerfen-Aufräumen-Modus. Eine Fuhre ist bereits beim Wertstoffhof gelandet. Und wer mich kennt, weiß, was das wirklich heißt. Wo ich doch jeden Fetzen und wirklich ALLES brauchen kann, was andere längst wegwerfen. Da kann man doch noch dies oder das daraus machen. Ja, genau - nur WANN ????
Am allermeisten nervt mich mein sog. Schlafzimmer, welches auch noch als Rumpelkammer für meinen gesammelten Mist dient.

DIESER SAUSTALL MUSS NUN ANDERS WERDEN

Übrigens: dieser an sich wunderschöne, jedoch höchst unpraktische Schrank (um den tut es mir echt leid) ist nicht ganz voll. Man brächte theoretisch zwar viele Schächtelchen in großen Schachteln unter, aber wegen dem Rahmen vorne kommt man an die Sachen rechts und links nur dran, wenn man die Mitte freiräumt. Das Zeug steht dann wieder VOR dem Schrank, bis das gebrauchte Zeug wieder eingeräumt wird. Beim wieder Einräumen kommt dann das System ganz durcheinander und ich staple dann immer abenteuerlich durcheinander. 
Ordnung = Null.
Und dieser Mist hat nun ein Ende! Dank dem gelben Möbelhaus!
Am Samstag fuhr ich kurzentschlossen hin und wollte eigentlich den Schrank gleich mitnehmen. Doch eine freundliche Beraterin meinte, ich solle noch warten, weil der Schrank diese und nächste Woche im Angebot ist. Feine Sache. Es wird ein Pax - 236/201 hoch. Schön unter die Schräge mit ganz vielen Ausziehkörben für mein Bastelmaterial und mit viel Platz für transparente Boxen für meine Stoffe. Offene Lösung, weil ich die Türen durch die Balken nicht aufmachen kann. Davor ein Vorhang, der alles gemütlich macht.
Für das weniger oft gebrauchte Nähzubehör, Stickgarn und Vlies habe ich auch eine hohe schmale Rollkommode gefunden, auf der dann meine Stickmaschine stehen wird und bei Bedarf ins Wohnzimmer geschoben wird. Das restliche Nähzeug belegt sowieso im Wohnzimmer den halben Schrank, weil ich dort immer nähe. 
Ich hab es nie geglaubt - ausmisten befreit wirklich !!!!!!

Ich geh mich dann mal wieder befreien.
Morgen nochmal Wertstoffhof und dann weiter zu I*ea.

Viele liebe Grüße
Traudl
 

Donnerstag, 13. September 2012

1. Schultag


Nun endlich auch für Emily. 

Morgens noch recht stolz. 

Wir haben - Gott sei Dank - zwei sehr kleine 1. Klassen mit jeweils nur 17 Kindern. Die Erstklässler wurden von den beiden 4. Klassen empfangen und zu ihren Klassenzimmern begleitet. Da verließ sie etwas der Mut und sie kämpfte mit den Tränen. Als wir dann auch dazukommen durften, war die Anspannung gewichen und sie lachte schon wieder.
 
 Zu Hause wurde gleich die Schultüte ausgepackt und die ersten Hausaufgaben sofort erledigt. (Hoffentlich bleibt das so)

Und natürlich gab es auch ein Einschulungskleid !!!

Eine Elodie von Farbenmix. Den Stoff habe ich letztes Jahr bei meinem Megaeinkauf bei Buttinette mitgenommen. 


Und natürlich brauchte auch die kleine Schwester ein solch tolles Kleid. Stoff auch vom gleichen Einkauf bei Buttinette.

Leonie ist mächtig stolz, dass sie nun ein "Schlauer Fuchs" ist. Für sie und auch für unsere Kleinste ,Luna, kommt der große Tag dann nächstes Jahr.



Und nachmittags schnell noch  Kaffee und Kuchen, damit ich pünktlich zur Arbeit komme.

Ja richtig - ich hüte jetzt jeden Tag von 14 -16 Uhr in unserer Krippe die ganz Kleinen. Noch sind die meisten Kinder in der Eingewöhnung und nur wenige sind nachmittags da. Ich denke, ab nächster, spätestens übernächster Woche wirds richtig wuseln. 
Da freu ich mich schon drauf.

Ja, und die ganz Große ist seit heute in der Realschule.  Ich hab sie noch gar nicht gesprochen, wie es ihr ergangen ist.

Dieses Wochenende bin ich wieder mal unterwegs und komme nicht zum Nähen. Aber nächste Woche werden dann nach und nach meine Häufchen verarbeitet. Dann bekommt ihr wieder was zu sehen.

Bis dahin
ganz liebe Grüße
Traudl

Dienstag, 4. September 2012

Wieder aufgetaucht.....


.........aus den Faulenzer-Ferien. 
Einfach nur faul zu hause rumgehangen. Eis gegessen.  Im Pool gebadet. Im Schwimmbad gewesen. Ausflüge unternommen. Eigene und fremde Kinder bespaßt. Ein bissl gehäkelt. Nix bis wenig genäht. Zu Besuch bei meiner Schwester gewesen. 

Seit letzten Montag bin ich nun bei meiner "Kleinen". Sie feierte am 29. August ihren 30. Geburtstag. Es war eine wunderschöne Überraschungsparty mit vielen witzigen Geschenken. 
Seit Freitag ist sie nun mit Mann und den beiden Mädels für eine Woche in Italien am Meer. 
Und ich hüte hier das Haus, die Ratte und zwei Hündchen.
Ich ganz alleine - nur meine Jersey's, meine Schnitte und meine Stickmaschine. Dank des schlechten Wetters hab ich schon sehr viel geschafft:

So allerhand zugeschnitten und schon bestickt, bzw. die passenden Stickies hergestellt. Alles Antonia-Shirts und zwei Kleider (die mit den gelben Streifen)


 Dieses hatte sich verteckt und wollte nicht mit aufs Gruppenfoto ;-)

Einiges auf Vorrat gestickt. (Was und von wem steht dann bei den fertigen Teilen)

Mich grün und blau geärgert, weil meine Maschine immer wieder mal sowas zustande bringt.
Nun häng' ich ein wenig, weil ich nur noch orangen, grünen, braunen und ein kleines Stückl naturfarbenen Stickfilz habe. Nutze ich halt die Zeit, um noch ein paar Stickies zusammenzustellen.

Abends werden Mützen gehäkelt. Bilder gibt es ein anderes Mal.

Und morgen muss ich unbedingt mal wieder raus !!!!!!! Hier fängt in ca. 200m der Wald an. Morgen hetze ich die Fiffis durch Feld und Wiesen, bis sie nicht mehr kläffen (Und mir die Zunge raushängt)

Bis bald
Traudl

Donnerstag, 16. August 2012

Babydoll

Bei meiner längst überfälligen Aufräumaktion in meiner Schlaf-Bastel-Näh-Rumpelkammer fand ich in einer Kiste einen vergrabenen Stoffschatz wieder. Vor gut 9 Jahren kaufte ich ihn, um der ganz großen Enkeltochter, heute fast 10 Jahre alt, einen oder mehrere ??? Sommeroveralls oder Kleider zu nähen. Damals fehlte mir allerdings die Energie für derartige Aktionen.
Nun sollten daraus zwei lange Sommernachthemden nach dem Schnitt Hannah entstehen. Mit was hübschen vorne drauf. 
Aus den Freebies von hier und hier und hier ein Bild zusammengebastelt. Gelernt, dass die Reihenfolge der Farbe durchaus auch was mit der Stickreihenfolge zu tun hat. - AHA - . Bildchen nochmal verbessert - und dann dieses Malheur:
Trennen zwecklos

Wie gut, dass ich noch genügend Stoff hatte, um das Teil neu zuzuschneiden. Ihr könnt euch sicher vorstellen, was das für eine Fieselei war, bis ich an das Stickvlies rangekommen bin.

Die Idee, kein langes Nachthemd sondern Babydolls zu machen, stammt von meiner älteren Tochter. (So ein kurzes Hemdchen und eine Pluderhose - das hatten wir doch auch mal) 
Sie kam übrigens beim zweiten Bildchen zum "fernsehen"  und saß, wie schon ein paar Tage vorher ihr Sohnemann, staunend vor der Stickie.


Das rechte Oberteil habe ich seitlich im oberen Bereich nochmal eingenäht, damit es nicht so absteht.
Kommentar der Beiden: Oma, müssen wir das NUR im Bett anziehen oder kann man das auch so anziehen - als Bluse oder so ???

Liebe Grüße
Traudl

Samstag, 4. August 2012

Wir nähen   

viele Bilder - holt Euch einen Kaffee und schaut zu

Gestern nachmittag - kurz bevor die 3 Kids sich die Köpfe einschlugen, beschloss ich, die Notbremse zu ziehen und die Kinder mit Nähen zu beschäftigen.
WAS nähen wir denn????
Es kamen Vorschläge wie: ein Kleid, eine Decke, was für die Mama, natürlich auch was für den Papa, ein Täschchen für Süßigkeiten, eine Tasche fürs Radl (ist gemerkt), was für die Puppe........
Ich habe mich an meinen Besuch bei Renate erinnert und daran, dass sie mit Vroni und den Nachbarskindern Wimpel genäht hatte. Meine Mädels waren gleich begeistert - ich auch, denn da sind sie erst einmal eine ganze Zeit beschäftigt.
Erst mal durften die ganzen Reste aus der Restekiste gebügelt werden. Das läuft bei uns so ab: einer bügelt, die anderen beiden zählen mit, dass der, der grade dran ist, ja nicht auch nur einen winzigen Fetzen mehr bügeln darf als die anderen.
Dann durften die Mädels die kleineren Stücke in Streifen schneiden. Kind 1 möchte wirklich keine Wimpelkette - is doch babysch!!!! Er hat meinen bayrischen Stoff entdeckt und möchte für Papa eine Handytasche nähen. Das kann er. Hat er schon mal gemacht. Da sollt schon ein Löwe drauf. Klar, was sonst. Vater und Sohn 1860 - Fans!!! Noch schnell einen hier bestellt.
 Dann gings los.
 Das kreative Chaos. 
Während Kind 2 schon zu kleben beginnt, hat sich Kind 3 vorgenommen, friedlich zu malen.

 Kind 1 sitzt unterdessen fasziniert (das kenn ich) vor der Stickmaschine. Boa, eh, die macht des ganz alleine, das musst du dir mal anschauen.

Wer hat eigentlich schon wieder an meiner Kamera rumgedreht. Alles verstellt. Keiner - schon klar oder?

Nun näht Kind 2 seine Streifen. Richtig gut. Ich brauche fast nicht helfen. Sie hatte solch eine Freude an der Taste für Nadel hoch/runter. Später braucht sie eine eigene Nähmaschine, weil sie mal nach Paris geht und Kleider näht. Irgendwoher kenn' ich des........Barbie - Modezauber in Paris. Ihr Lieblingsfilm.
 Sie hatte übrigens noch 7 x starkes Nasenbluten. Die Küchenrolle stets griffbereit. Trotzdem sah es teilweise aus wie in der Metzgerei. Es kam wohl vom Nasenspray. Das gibts heute nicht mehr und nun ist Ruh.


 Kind 3 malt nicht mehr, sondern bastelt inzwischen. Auf dem Boden, weil sonst nirgens Platz ist. Notizzettel, in tausend Fitzel geschnitten, werden auf Notizzettelchen mit Glitzerkleber aufgeklebt. Blöd nur, dass jetzt die Hälfte der Fitzelchen auf meinem Laminatboden klebt und ich es erst merkte als ich das ganze Chaos beseitigen wollte.


Kind 1 wollte unbedingt heute noch das Handytäschchen für Papa fertigmachen, damit er es gleich mit zur Arbeit nehmen kann. Er hat alles alleine gemacht. Zugeschnitten, bestickt, Vlies aufgebügelt, genäht. Den Druckknopf habe ich übernommen und prompt kaputtgeschlagen. Es war mein letzter. Papa hats trotzdem toll gefunden und gleich mitgenommen. Leider gibts vom arbeitenden Kind kein Foto, dafür weiter unten vom fertigen Objekt.

Freitag:
Kind 3 (wir haben sie kurzzeitig in Karl Dall umbenannt-gemein, ich schäm mich) sieht heute, dank Augensalbe, auch wieder was. Es wurde schon akkurat genau geklebt (nicht nur am Boden) und nun ist sie fleißig am Nähen. Fürs allererste Mal macht sie es richtig Klasse. Sie hat sogar von sich aus rausgefunden, wie man Schlangenlinien näht und in welche Richtung man halten muß, damit die Naht wieder gerade wird. Bravo.

 Kind 1 hatte heute vormittag Ferienprogramm. Experimente in der Küche. Sehr interressant.
 NEIN - ICH WILL ES NICHT IN MEINER KÜCHE VORGEFÜHRT BEKOMMEN.

Ihm hat das Nähen gerstern solchen Spaß gemacht, dass er heute noch einen kleinen Beutel für Schätze nähen möchte. Ganz der Profi, fädelt er selbst schon mal den Faden ein.

Die Zierstiche haben es ihm angetan. 
Währenddessen er näht, mach ich mich an die kleinen Fitzelchen und  belege ein paar Filzreste. Ich hab mal was gesehen bei Leni Farbenfroh . Genial - ab heute wird jedes Fitzelchen gesammelt.



 Und das sind die Ergebnisse von gestern und heute:

  Kruschbeutel und Handytasche von Kind 1

 Wimpelketten von Kind 2 und 3

 Haarspangen und Anhänger von mir. Fäden müssen noch ab und Ösen rein. In die Anhänger hab ich kleine Perlchen mit vernäht. Wohl zu sparsam, denn man sieht sie kaum.

Noch Fotos vom letzten Wochenende. Meine Eulen sind immer noch  nicht so wie ich sie will. Aber ich weiß nun, woran es liegt. Mal sehen, vielleicht gibt es dieses Jahr Eulen anstatt Blümchen auf meine Mützen.

 Gehäkelt habe ich sie für dieses Shirt, weil Kind 2 die Eulen da drauf haben wollte. Mir gefallen sie gar nicht da drauf. Es ist meiner Meinung nach viel zu viel. Das wilde Muster lässt eigentlich gar keine Tüddelei zu.

Dieses Shirt für Kind 3 muss ich Euch auch auch noch zeigen. 
Ich durfte für Dagi das Wichtelchen Loretta probesticken.

So das wars - Ihr seid erlöst. 

Und wenn das Bilderhochladen nicht so extrem lang gedauert hätte,  würde ich schon eine Stunde schlafen.
Gute Nacht
Traudl

Donnerstag, 2. August 2012

pünktlich zu Ferienbeginn....

... und endlich Sommerwetter haben Viren und Bazillen beschlossen ihre Ferien bei uns zu verbringen. Nachdem zu Beginn der Woche bereits Kind 2 wegen hohem Fieber nicht mehr (die letzten Tage) in den Kindergarten konnte, ist heute auch Kind 3 wegen ansteckender Bindehautentzündung daheim.
Ein abgelaufener Mozzi ist immer noch gut um zu kühlen
Mitleiden muss nun Kind 1, weil wir nichts unternehmen können und auch nicht raus in die Sonne sollen.
Leider muss die Mama der drei (arbeitet in Kindergarten) die nächsten Tage auch bis 15 Uhr arbeiten, statt bis 13 Uhr, weil auch zwei Erzieherinnen krank sind.
Um dem Fernseher eine Auszeit zu gönnen werden wir jetzt nähen.

Hieraus wird sich doch was zaubern lassen  ?!?
 Im Moment wird grad gestritten, wer als erster an die Nähmaschine darf.
Oh je, jetzt auch noch Nasenbluten
Bis bald
Traudl




Freitag, 27. Juli 2012

UFO II - auch gerettet.

 Gleiches Problem wie beim vorherigen Post. Ausschnitt viel zu weit. Ich frag mich heute noch, warum ich die Blenden abgeschnitten hab, statt das ganze Teil aufzuheben. Es kommen schließlich noch 3 Mädls hinterher - einer hätt's mit Sicherheit gepasst.
 Diesmal dürfen es aber keine Blümchen drauf.
Lieber so Eulen. Welche Eulen ???
Wie ich letztens bei Dir gesehen hab!!!! keine Ahnung - ich hab keine Eulen!
Doch - hab ich bei dir aufn Computer gesehen!!!!!! - aber wo??? wann???
 Da werd ich mal sehen, was sich machen lässt......
Das ganze Netz durchsucht. Ein Foto von der Eule, die sie meint gefunden aber keine brauchbare Anleitung dazu. Selbst anhand des Fotos bissl rumprobiert. Ist noch nicht so, wie ich mir das vorstelle. Erst mal üben.

Das Ergebnis gibt es nächste Woche am Kind zu sehen.

Nun verschwind ich erst mal bis Dienstag zu meinen beiden Enkel-Mädels in der Nähe von Landsberg. Morgen steht eine Wanderung mit der Schule auf dem Programm. Da darf /soll ich auch mit. Ich freu mich schon.

Ich wünsch Euch ein wunderschönes Wochenende
bis bald
Traudl

Mittwoch, 25. Juli 2012

UFO gerettet....

Letztes Jahr im August habe ich 2 Shirts für die ganz Große in 134/140 zugeschnitten.
Bunter Stoff mit grünen, gaaaaanz breiten Blenden. Bei der Anprobe stellten wir dann fest: Dieser Schnitt ist nichts für sie - und schon gar nicht die breiten Blenden. Daraufhin schnitt ich die Blenden einfach ab (warum?????), der Stoff wanderte in die Stoffkiste zurück und wartete seitdem auf seine Weiterverarbeitung.
Vor Kurzem hab ich die Teile wieder ausgegraben und überlegt, wie ich das Shirt für Mädel Nr. 2 doch noch retten könnte.
Also - alles zurück auf Anfang. Statt grünem nun braunen Jersey genommen. Viel zu weit obenrum!!!! Kein Wunder - hatte ich doch den grünen Stoff abgeschnitten und nicht abgetrennt. So einen Lätzcheneinsatz vorne drin, das aussieht wie ein Shirt drunter wollte sie auf keinen Fall. Trotzdem musste irgendwas dran. Hier das Ergebnis:





















Leider hab ich beim Annähen des grünen Streifens nicht aufgepasst und gleich zwei Fehler gemacht.

Na  gefunden????

Richtig - erstens ist gehört das Grüne am Ausschnitt genau andersrum und zweitens hab ich den braunen Rand mit rosa übernäht. Aber da ich mit 3-fach Stretchstich nähte, werd ich einfach so tun als wär alles richtig. Obwohl es mich bei jedem Tragen erneut stören wird.

Und bei Dagi könnt ihr heut abend oder morgen noch sehen, was ich sonst noch so - ausser mit Mützen produzieren -  mit meiner Zeit angefangen habe.

Liebe Grüße
Traudl

Sonntag, 15. Juli 2012

Ein richtig fauler Sonntag....
...geht zu Ende, nachdem der Samstag ganz den Johannisbeeren gehörte. Erst bei einer Freundin Johannisbeeren geerntet, dann lecker Johannisbeere-Banane-Marmelade aus 4 Litern gekocht und 6 Flaschen roten Johannisbeersaft und 2 Flaschen schwarzer Johannisbeersaft abgefüllt. Noch ein Blech Johannisbeer-Baiser-Sonntagskuchen gebacken und gleich ein Stück auf der Terrasse genossen.

 Heute herrlich lang ausgeschlafen. 
Ein bissl rumgekruscht. 
Gefaulenzt.
Lang halt ich das aber nicht aus, deshalb wurde heute das schon längst zugeschnittene und bestickte Schlampermäppchen für Philip fertig. Das Piratengesicht habe ich aus nachtleuchtendem Garn bestickt.  Der Piratenkopf ist ein Freebie - allerdings weiß ich nicht mehr woher er stammt. Der Stoff von Buttinette. Heute nur noch der Name drauf und zusammengenäht. 
Er hat sich soo riesig gefreut, dass er auch mal was bekommt. 
Der Arme!!!!
So und nun ruft wieder mein Sofa - und meine Häkelnadel.

Liebe Grüße
Traudl

Freitag, 13. Juli 2012

Nummer 5:

für die kleinste, zarteste Prinzesschen, im Juni erst 5 Jahre alt geworden. Zugeschnitten in 98/104 ohne Nahtzugabe. Nur ein ganz kleines bischen verlängert. Dazu die Stickies von Lillis Elfenwerkstatt. Auf dem Foto wirkt die Stickie riesig, ist aber real nicht so und sieht angezogen sehr süss aus.








Für Leonie (5) wieder einmal eine Antonia aus einem blaustichigem lila Jersey, kombiniert mit rotstichigem Punktejersey. Beide Stoffe einzeln an sich nicht kombifähig, aber die beiden zusammen sind optimal. Bestickt mit Love & Peace und Glitzerblümchen von Huups. Psst - beim lila Jersey hab ich die linke Seite bestickt. Das kommt davon, wenn man keine Brille aufsetzt! Alles lila ist die linke Seite - es hat noch niemand gemerkt.


Für heute abend habe ich mir vorgenommen, meine Stöffchen neu zu sortieren. Bei dieser Gelegenheit werde ich gleich mal schauen, ob da noch was dabei ist für eine "Ingrid" von patti. Nachdem ich schon seit ewigen Zeiten so eine schwarze Altherrenversion von Kosmetiktasche (die tuts für mich schon) mit mir rumschleppe, ist es nun an der Zeit für was Neues. Was Buntes !!!! Und das Täschchen gefällt mir richtig gut.


Ich wünsch Euch einen schönen Rest-Freitag und ein schönes Wochenende.


Liebe Grüße
Traudl

Sonntag, 8. Juli 2012


Heid is so a schena Dog,   lalalala la,


gestern in Regensburg beim Nähtantentreffen. Ich, die unabhängigkeitsfanatische Autofahrerin, war mit den Öffentlichen unterwegs. Die Hinfahrt echt entspannt - aber allein eben nur entspannt. Beim Zwischenstopp in LA hat es draußen geschüttet wie aus Eimern und ich fürchtete schon, den ganzen Tag in irgendwelchen Lokalen verbringen zu müssen. Aber wenn Engel reisen...Es wurde ein strahlend schöner Tag.
Beim gemeinsamen Frühstück viele bekannte und einige - für mich - neue Gesichter. Danach machten wir die Altstadt unsicher. Überall Musik und buntes Treiben. Jazz-Wochenende.


Der Perlenladen war echt der Wahnsinn. Ich spürte schon das unkontrollierbare Zucken in meinen Fingern. Aber ich war brav und habe NICHTS gekauft. Vielleicht auch zwecks Reizüberflutung- lach. Später im Stoffladen mit wunderschönen Stoffen hatte ich schon das ein und andere Reststückchen in den Händen aber ich habe auch hier NICHTS gekauft.
Brav, Traudi, brav!!!!!!!!!!

 A bissl Kultua ghört a dazua : Porta Praetoria aus den Zeiten der Römer und ca. 2000 Jahre alt

 Später gings dann mit dem Schiff auf die Donau


Der Dom


Vom Wasser aus








und an Land



                                                                         

 Abends noch lecker gegessen.






Und dann begann für mich das Abenteuer:

___________________
Ich bin gut in der Zeit - habe noch gute 25 Minuten bis zur Abfahrt am HBF
könnte theoretisch auch laufen. 15 Min, meinte Nette sind es bis zum Bahnhof. Ich hab aber keine Lust mehr - bin heute schon genug gelaufen
______________________
Bushaltestelle gesucht, gefragt, über die Brücke gelaufen
___________________
auf Bus gewartet
___________________
kommt sicher gleich
___________________
und gewartet
___________________
geh ich jetzt zu fuß zum Bahnhof??? Wie lang brauch ich da???? 15 Minuten???? Könnt ich grad so schaffen!
___________________
Bus kommt in 7 Minuten
______________________
in 7 Minuten lauf ich nicht zum Bahnhof, also wart ich
______________________
noch 2 Minuten -  4 Stationen waren es beim herfahren. Das könnt grad so passen.
______________________
ich seh ihn schon - noch 0 Minuten - er kommt gleich
______________________
ich seh ihn an der roten Ampel - aber da ist noch eine Ampel und die ist rot. Dann ist sie,  wenn der Bus durch muß, bestimmt grün.
_______________________
Mist - die Ampel ist rot
___________________________
Endlich  - noch 7 Minuten bis zur Abfahrt meines Zuges, aber es sind ja nur 2 !!!!!Stationen
(Warum nur 2?-hergefahren bin ich 4 Stationen)
___________________________
Mit Bus um die Ecke - Ampel rot
___________________________________
Die Ampel springt noch 2 x auf rot bis wir durch sind
_________________________________
Es ist 20:40 Uhr - noch 5 Min bis zur Abfahrt meines Zuges - ich sitz im Bus und habe noch 1 !!!! Station
_________________________________
und eine weitere rote Ampel
_____________________________
Die Bahn ist ja sonst nicht pünktlich
_____________________________
HEUTE SCHON
____________________________
20:48 Uhr Ich seh nicht mal mehr die Rücklichter
____________________________
Dann eben warten: Um 21:41 geht der ALEX 
____________________________
Heute auch pünktlich - scheint mein "Glückstag" zu sein ;-)
____________________________
Ankunft 23:05 München Gleis 23 - RE nach Augsburg 0:04 auf Gleis 16 
_________________________________
 Hetzen muss ich nicht - 59 Minuten Zeit
____________________________
Der Zug ist voll mit lustigen Party-Konzert-Tollwood-Urlaubs-Heimkehrern
_________________________
Mein Auto ist auch wieder da und ich kann den Rest der Strecke als unabhängiger Autofahrer geniessen
__________________________
Und trotz des verpassten Zuges und der Stunde Aufenthalt in München war ich nur 1/2 Stunde später zu Hause als ich es mit dem Verpassten gewesen wäre. Weil diese späteren Züge insgesamt nur 7x gehalten haben. Nur - diese oben beschriebene Zeit hätte ich lieber mit EUCH verbracht.

TROTZ ALLEM

ES WAR Richtig SCHÖN MIT EUCH,  MÄDELS

Mehr Bilder hab ich schon bei Heidi  und Gisela   gesehen

Liebe Grüße und bis zum Nächsten Mal

Traudl